Aktuell: 2-tägiger Aufbaukurs „Vom Jagdaufseher zum Wildtierschützer" und 6-tägiger "Wildtierschützer-Lehrgang“

Vom Jagdaufseher zum Wildtierschützer (2 Tage)


Ausbildungsschwerpunkte sind Grundkenntnisse in folgenden Bereichen:

  • Kommunikation mit privaten und öffentlichen Akteuren, einschließlich Öffentlichkeitsarbeit
  • Durchführung von Wildtiermonitoring-Maßnahmen
  • Wildtierschutz vor Haustieren (rechtliches Instrumentarium, Kommunikation und Präventivmaßnahmen)
  • Maßnahmen zur Lebensraumgestaltung
  • Anforderungen an die Jagd in Schutzgebieten
  • Störungsquellen für Wildtiere und Maßnahmen zur Störungsreduzierung
  • Umgang mit Wildtieren im Siedlungsraum

Umgang mit Wildtieren im Bereich der Verkehrsinfrastruktur Falls Sie an einem dieser Lehrgänge teilnehmen möchten, melden Sie sich per Mail / Fax bei uns an. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Teilnehmerkreis: Personen, die vor Inkrafttreten des JWMG von der „Unteren Jagdbehörde“

      1. amtlich bestätigte Jagdaufseher waren,
      2. jagdausübungsberechtigte Personen und
      3. Personen, die einen Ausbildungslehrgang zum Jagdaufseher absolviert haben,
           sich aber nicht als amtlich bestätigte Jagdaufseher anerkennen ließen.

Um sich bei der Unteren Jagdbehörde als Wildtierschützer/in bestätigen zu lassen,
können Personen, die zum vorgenannten Teilnehmerkreis gehören,
die erforderliche Aufbau-Qualifikation (nach § 48 Abs. 2 JWMG) erwerben.
Ohne die behördliche Anerkennung durch die „Untere Jagdbehörde“ dürfen bisherige Jagdaufseher keine Rechte als Wildtierschützer wahrnehmen.

 

Teilnahmegebühr: 120,- € (einschl. MWST) Die Unterrichtsgebühr ist mit der Anmeldung fällig und spätestens bei Kursantritt zu bezahlen. Sie ist eine reine Schulungsgebühr und enthält keine weiteren Kosten, wie z.B. für Lehrmaterial, Verpflegung, Unterbringung etc.

Termin und Ort: siehe unter Termine