Aktuell: 2-tägiger Aufbaukurs „Vom Jagdaufseher zum Wildtierschützer" und 6-tägiger "Wildtierschützer-Lehrgang“

Falknerprüfung (10 Tage)


Greifvögel faszinieren die Menschen seit Urzeiten, die Falknerei ist altes Handwerk. Die Beizjagd gehört zu den anspruchsvollsten Jagdformen und erfordert ein hohes Maß an Verantwortung, denn Falkner halten Greifvögel nicht nur als Jagdgehilfen, sondern züchten, pflegen und versorgen verletzte Vögel und bereiten diese für die Wiedereingliederung in die Natur vor. 
Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag zum Greifvogelschutz.

Es ist eine hohe Kunst, wenn der Mensch einem Greifvogel die Freiheit gibt und dieser wieder bereitwillig auf die Faust des Falkners zurückkommt. Um eine solche Bindung zwischen Greifvogel und Mensch herzustellen, gehört viel Einfühlungsvermögen, Erfahrung und Wissen über diese Tiere.

Die Anforderungen, die in der Prüfung an das theoretische Wissen und praktische Können der Jungfalkner gestellt werden, sind in den letzten Jahren erheblich gestiegen. In unserem Lehrgang erhalten Sie dafür eine umfassende theoretische und praktische Vorbereitung. Wir wollen Ihnen auch vermitteln, warum Falknerei keine Tierquälerei und auch kein Relikt aus dem Mittelalter ist, sondern eine besondere Harmonie zwischen Tier und Mensch. Aus soziobiologischer Sicht jagt der Greifvogel mit dem Menschen, weil er dadurch leichter Beute machen kann.

Teilnehmerkreis: Zulassungsvoraussetzung für die Falknerprüfung ist die abgelegte Jägerprüfung.

Lehrgangsgebühr: 800,- €

Hier gehts zu den Terminen!


Falkner

test_0390   _MG_1952   _MG_1986   test_0389